niederdeutsche Sprache

 

1999 unterzeichnete Deutschland die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen und ist damit völkerrechtlich verbindliche Verpflichtungen eingegangen. Seitdem stehen in Deutschland die Minderheitensprachen der Friesen, Sorben, Dänen sowie der Sinti und Roma sowie die Regionalsprache Niederdeutsch unter dem Schutz der Charta.

 

Dokumente zur Charta

 

 

Text der Charta:

 

http://www.coe.int/en/web/conventions/full-list/-/conventions/rms/090000168007c089

 

 

Plattdüütsch ist eine mit Niederländisch verwandte Sprache und kein Dialekt:

 

https://kristianmitk.wordpress.com/2013/10/30/die-niederdeutsche-sprache/

 

 

Bundesraat för Nederdüütsch:

 

http://www.bundesraat-nd.de/index.php?option=com_content&view=article&id=145&Itemid=48&lang=de

 

 

Institut für Niederdeutsche Sprache

 

http://www.ins-bremen.de/de/sprache/politik/sprachencharta.html

 

 

Bundesinnnenministerium:

 

http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Gesellschaft-Verfassung/Nationale-Minderheiten/Nationale-Minderheiten-Deutschland/Regionalsprache-Niederdeutsch/regionalsprache-niederdeutsch_node.html

 

 

Ein Beispieltext:       

Ina Müller - De Buurnhoff (der Bauernhof)